Zur Internetpräsenz der Stadt LohmarZur Internetpräsenz der Gemeinde MuchZur Internetpräsenz der Gemeinde Ruppichterot
Meldung vom 03.04.2019

STADTRADELN 2019 - vom 25. Mai bis 14. Juni zählt wieder jede Radfahrerin und jeder Radfahrer - in Lohmar, Much, Ruppichteroth und dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis

Meldung vom 10.01.2019

Volksinitiative / Aufbruch Fahrrad

Meldung vom 15.11.2018

Besonders sparsame Haushaltsgeräte - Broschüre 2018/19 jetzt hier als PDF

Meldung vom 23.10.2018

Kleinserien-Richtlinie - Förderprogramm der Nationalen Klimaschutzinitiative

Meldung vom 11.06.2018

ÖKOPROFIT: Neue Runde startet am 04.07.2018

Meldung vom 21.02.2018

Lastenradtest: Jetzt bewerben!

Klimaschutz und Klimaanpassung in Lohmar, Much und Ruppichteroth

Willkommen bei Ihrem Informationsportal zu Klimaschutz und Klimaanpassung in Lohmar, Much und Ruppichteroth

Wir wollen, dass Sie informiert sind!

Städte und Gemeinde rufen Klimanotstand aus

Bisher bemühen wir uns eher halbherzig, um den Ausstoß klimaschädlicher Gase zu reduzieren. Dementsprechend haben wir noch keine wirklichen Erfolge erzielt und die Konzentration der Klimagase steigt weiterhin an. Die Politik scheint zu versagen. Doch das wollen Städte und Kommunen nicht auf sich sitzen lassen und setzen nun ein deutliches Signal das fast alle verstehen müssten.

Weltweit haben bereits Städte wie Los Angeles, Vancouver, London und Basel, in Deutschland dank unserer Aktivisten von "Fridays for Future" u.a. Konstanz, Kiel und weitere den Klimanotstand ausgerufen - und es werden immer mehr. Und auch in NRW steht das Thema inzwischen bei sehr vielen Kommunen auf der Agenda. Bielefeld, Paderborn, Gütersloh, Kleve, Herford und Münster haben den Klimanotstand bereits ausgerufen.

Der Klimanotstand ist kein Notstand im rechtsverbindlichen Sinn und stellt keine Grundlage für die Ableitung von Notstandsmaßnahmen dar, soll aber weit mehr als nur Symbolcharakter haben. Der Klimawandel wird als akute Bedrohung anerkannt und der Klimaschutz als Aufgabe erhält "höchste Priorität"! In der Folge werden bei allen relevanten Entscheidungen, insbesondere bei der Bauleitplanung, die Auswirkunken auf das Klima sowie die ökologische, gesellschaftliche und ökonomische Nachhaltigkeit berücksichtigt und keine Beschlüsse gefasst, die dem Klimaschutz entgegenstehen.

Im Oberbergischen Kreis liegt der Antrag auf den Tischen aller Bürgermeister und auch im Rhein-Sieg-Kreis ist das Thema längst angekommen. Wie viele Kommunen bereits konkrete Beschlussvorlagen vorliegen haben ist nicht bekannt. Vermutlich wird gerade jetzt daran gearbeitet um das Thema zeitnah in die Ausschüsse zu bringen.

Informationen aus Lohmar, Much und Ruppichteroth

Es geht wieder los! Vom 25. Mai bis 14. Juni 2019 sind wieder alle Radlerinnen und Radler im Rhein-Sieg-Kreis und Bonn gefragt. Alle die in diesem Zeitraum mit dem Fahrrad oder Pedelec unterwegs sind zählen. Auch wer nur einmal und nur sehr kurze Strecken fährt leistet einen wertvollen Beitrag zum STADTRADELN 2019!weiterlesen.....

Partner mit Know-How

Handwerksbetriebe und Büros mit Qualität

Viele Menschen, die ihr Haus oder ihre Wohnung sanieren möchten, fragen uns nach geeigneten Handwerkern für die geplanten Baumaßnahmen. Die Bonner Energie Agentur empfiehlt Fachleute, die Sie bei Ihrer Sanierung oder Ihrem Neubau unterstützen. Die gelisteten Betriebe und Büros haben sich durch ein Aufnahmeverfahren bei der Bonner Energie Agentur qualifiziert, bei dem sowohl theoretische als auch praktische Nachweise vorgelegt werden mussten.

Denn um ein Haus oder eine Wohnung energetisch fit für die Zukunft zu machen, braucht es nicht nur gute Planung, sondern auch Energieberater, Planer und Handwerker, die sich auf diesem Gebiet auskennen.

Firmenliste der Energieeffizienz-Partner

Webseite: https://www.bonner-energie-agentur.de/fachleute-finden/energieeffizienz-partner/

Auswirkungen des Klimawandels in Europa

Das Europaparlament hat kürzlich eine anschauliche Grafik zu Klimawandelfolgen in Europa veröffentlicht.

Während sich der Klimawandel  in der öffentlichen Wahrnehmung noch meist als zukünftiges Ereignis darstellt, zeigt das Schaubild die schon heute erfahrbaren Folgen der Klimaveränderungen. Unterteilt wird dabei nach Auswirkungen auf die Ökosysteme, die Wirtschaftssektoren sowie die menschliche Gesundheit und das Wohlergehen in verschiedenen Regionen Europas. Auch für Laien ist die Grafik verständlich und zeigt die Relevanz von Klimaschutz und Klimaanpassung auf. 

Zur Grafik auf den Seiten des Europaparlaments

Land und EU fördern Projekte in Lohmar und Ruppichteroth - Kommunaler Klimaschutz

Projekte in Lohmar und Ruppichteroth wurden beim Förderwettbewerb „KommunalerKlimaschutz.NRW“ ausgewählt und können in Millionenhöhe von Land und EU gefördert werden.

In Ruppichteroth soll die Bröltalhalle umfassend energetisch saniert werden und in Lohmar steht das Forum Wahlscheid im Fokus. In beiden Fällen sollen Millionenbeträge investiert werden um den Energiebedarf der Mehrzweckhallen zu reduzieren, die Energieversorgung auf Erneuerbare Energien umzustellen und einiges mehr.

Die Antragsunterlagen wurden im April 2019 eingereicht. Die Bewilligung wird im Juli 2019 erwartet. Erst dann kann mit der Planung und Umsetzung begonnen werden.
Weitere Infos
-> "Lohmar macht sich stark"
-> "Ruppichteroth macht sich stark"

Schnell informiert sein wenn's darauf ankommt - mit Warn-APPs

Für Personen die ein Smartphone besitzen ist der schnellste Weg über mögliche Extremwetterereignisse und / oder sonstige Katastrophen Bescheid zu wissen, sich über eine gute (kostenlose) Warn-APP entsprechende Warnmeldungen schicken lassen. Hierzu gibt es mehrere APPs von verschiedenen Anbietern. 

Für besonders empfehlenswert halten wir NINA: Die Notfall-Informations- und Nachrichten-APP des BBK, die für NRW auf ein besonders dichtes Netz von Sendestellen zurückgreifen kann. Damit sind Sie immer gut und vor allem schnell informiert. mehr zu NINA / weitere APPs