Zur Internetpräsenz der Stadt LohmarZur Internetpräsenz der Gemeinde MuchZur Internetpräsenz der Gemeinde Ruppichterot

Das Energiebewusstsein der evangelischen Gemeinde Honrath ist ungewöhnlich vorbildlich. Bereits seit vielen Jahren wird im Rahmen von Baumaßnahmen auch verstärkt auf die Reduzierung des Energieverbrauchs geachtet.

In der Vergangenheit wurden im Wesentlichen die folgenden Maßnahmen umgesetzt:

In und an der Kirche:

  • Die Bleiverglasung wurde in Isolierglas eingebettet um die Dichtheit der Scheiben sowie eine besserer Wärmedämmung zu erreichen. Üblich bei Bleiverglasung in Kirchen sind lediglich Schutzverglasungen.

  • Die Dachdämmung wurde durch den Einbau von Glaswolle-Matten verbessert.

  • Der Windfang an der Eingangstür wurde abgedichtet.

  • Das Warmluftgebläse der Heizung wurde gedrosselt, wodurch die warme Luft nicht mit hoher Geschwindigkeit unter die Decke geblasen wird. Die Luftkanäle im Heizraum erhielten eine Isolierung.

  • Die Lichtstrahler in der Kirche wurden auf LED -Technik umgestellt, mit der Folge erheblicher Reduzierung des Stromverbrauches trotz einer zusätzlichen Außenbeleuchtung der Kirche.
Neue, 160 mm starke Aufsparrenwärme-dämmung (links) - rechts: Ausgangssituation;
© Kirchengemeinde Honrath | Wagner

Peter-Lemmer-Haus (Gemeindehaus):

  • Die Innenbeleuchtung wurde mit Energiesparlampen ausgestattet.

  • Im Bürobereich wurde die Wärmedämmung der Decke verbessert.

  • Im Frühjahr 2016 wurde die Dacheindeckung erneuert. Die Dachfläche erhielt zusätzlich eine 160 mm starke Aufsparren-wärmedämmung. Abgerundet wurden die Dämmmaßnahmen durch ein Vlies zur Verbesserung der Luftdichtheit.

Pfarrhaus:

  • Es wurden Abdichtungen und im Dachgeschoss Isoliermaßnahmen durchgeführt.

  • Die Sandstein-Außenfassade erhielt eine Imprägnierung zur Reduzierung der Wasseraufnahme und damit zur Verminderung der Wärmeverluste.

Doch es gibt noch weiteres Optimierungspotenzial.


Zukünftige Optimierungen:

  • Im Gemeindehaus sollen in den Toiletten die Beleuchtung und die Absaugung über Bewegungsmelder automatisch ein- und ausgeschaltet werden. Des Weiteren sollen die Rolladenkästen eine zusätzliche Dämmung erhalten. Ein Blower Door Test (Luftdichtigkeitstest) hat weiteres Optimierungspotenzial bei den Fenstertüren aufgezeigt.
  • Auch werden inzwischen intern die Energieverbräuche monatlich erfasst, um bei ungewöhnlichen Abweichungen schnell reagieren zu können. Längerfristig wird auch über intelligente Raumspezifische Heizungssteuerungen (smart home) nachgedacht.

http://www.evangelisch-honrath.de/