Zur Internetpräsenz der Stadt LohmarZur Internetpräsenz der Gemeinde MuchZur Internetpräsenz der Gemeinde Ruppichterot

Lohmarer unterstützen aktiv NRWRadtour 2019

Meldung vom
Die diesjährige NRWRadtour führte die zahlreichen Teilnehmer an den imposanten Standsteinfelsen bei Horn-Bad-Meinberg vorbei. [Foto: © Anne Herchenbach]

Zum 11. Mal veranstaltete WestLotto, die NRW-Stiftung und WDR 4 die NRWRadtour mit der Unterstützung u.a. des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club). 1400 Teilnehmer  gingen am 18. Juli in Rheda-Wiedenbrück an den Start und radelten in vier Etappen 230 km quer durch Ostwestfalen. Die Lohmarerin Anne Herchenbach, ehemalige ADFC-Sprecherin der Ortsgruppe Lohmar, und Ehemann Willi waren als Tourscouts dabei. Zusammen mit 14 weiteren ADFC-Mitgliedern sorgten sie für einen reibungslosen Streckenablauf. Sie mussten Gefahrensituationen abwenden, Ausreißer zügeln, Nachzügler wieder zum Feld zurückführen, motivieren, wenn die Kräfte nachließen, aber auch zur Aufgabe auffordern, wenn sich Fahrer zu viel zugemutet haben. Für Helfer wie das Ehepaar Herchenbach ist die Tour alles andere als nur Vergnügen. Trotzdem sind sie mit Herzblut dabei, weil sie sich dafür einsetzen, dass Fahrradfahren mehr an Popularität gewinnt und so seinen Beitrag zum Umweltschutz leistet.

Eine positive Entwicklung sieht Anne Herchenbach darin, dass „immer mehr Familien mit Kindern an der letzten NRWRadtour teilgenommen haben“. Dass mehr und mehr junge Menschen, das Fahrrad nicht nur als Freizeitsport, sondern als alternatives Fortbewegungsmittel entdecken, das liegt dem engagierten ADFC-Mitglied besonders am Herzen. Sie selbst plant sogar ihren Urlaub mit dem Fahrrad. Auch die Veranstalter der NRWRadtour hoffen, indem sie die zahlreichen Radbegeisterten an touristischen Höhepunkten wie zum Beispiel in diesem Jahr an den sehenswerten und kaum bekannten Externsteinen bei Horn-Bad Meinberg vorbeiführen, so Lust auf Urlaub mit dem umweltfreundlichen Bike zu wecken.

[Text: Karl-Josef Lowitz; Foto: Anne Herchenbach]